Neuseeland

Neuseeland

Informationen und Reisen nach Auckland und Neuseeland bei ReiseZiele.de Reisführer Infos und preiswerte Flüge und Reisen online buchen
Auckland

Auf beiden Hauptinseln Neuseelands leben etwas über 4 Millionen Menschen. Davon ein Drittel auf der Nordinsel und allein 1,1 Million Menschen in deren größter Stadt Auckland. Am südlichen Ende der Nordinsel liegt die Hauptstadt Wellington.

Neuseelands Nordinsel und seine Südinsel sind durch die Cook-Seestraße voneinander getrennt; an der kürzesten Stelle befinden sich zwischen Nord- und Südinsel 38 km Pazifikwasser. Mit dem Interislander, der Fährverbindung zwischen Wellington und Picton, ist man 3 Stunden unterwegs, um von der Nord- auf die Südinsel zu gelangen. Zum Staatsgebiet Neuseelands gehören einige pazifische Inseln und Inselgruppen wie die bekannten Cookinseln oder die weniger bekannten und unbewohnten Auckland Islands. Die Inselgruppe Auckland Islands, die 606 km südwestlich des Landes zu finden ist, gehört erst seit dem Jahr 1863 zu Neuseeland. Überhaupt ist das Land noch nicht allzu lange bevölkert. Erst vor etwa 1.000 Jahren kamen die ersten Menschen, die etwa 600 Jahre später von Enddeckern, wie James Cook, Maori genannt wurden. Diese Ureinwohner gaben ihrem Land den Namen „Land langen weißen Wolke“. Oder – je nach Übersetzung – auch „Land des langen Tageslichtes“. Jedenfalls: Aotearoa.

Die Superlative gehen einem glatt aus, wenn man die Natur Neuseelands zu beschreiben versucht. Es fallen einem Worte ein wie wunderschön, einzigartig, unberührt und atemberaubend. Aber selbst diese Adjektive treffen nicht annähernd die Schönheit und Vielfältigkeit, die sich dem Betrachter bietet. Das Land verfügt über insgesamt 124 Naturparks, ein Viertel der gesamten Landesfläche steht unter Naturschutz. Beide Inseln kann man über viele Wanderwege zu Fuß erkunden. Hinter jedem Berg oder Baum entdeckt man dabei das Land neu. Den Besucher erwarten brodelnde Geysiere und schlafende Vulkane, eisige Gletscher, unzählige Seen, die beeindruckenden Fjorde und der grüne Regenwald. Außerdem konnte sich auf den Inseln über Jahrtausende eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt etablieren. Dazu gehört auch der kleine graue, flugunfähige Kiwi, der Nationalvogel und Symbol Neuseelands ist. Denselben Namen trägt eine graue Stachelbeerfrucht und Kiwi nennen sich auch die Einwohner selbst.

Am äußersten nördlichen Zipfel der Nordinsel liegt der Ninety Mile Beach, der 103 km lang ist – also nur 64 Milen. Hier trifft man einheimische und Touristen beim Brandungsangeln. Wenn Angeln in der Brandung am Strand etwas für Sie ist, müssen Sie nicht mal Ihre eigene Angel mitnehmen. Da das Brandungsangeln in Neuseeland sehr beliebt ist, kann man die Ausrüstung überall günstig erwerben. Am Ende des Ninety Mile Beach liegt das Kap Reinga. Die Maori glauben, dass von hier aus ihre Seelen nach dem Tod ins Meer eintauchen werden, um zurückzukehren nach Hawaiki, die Urheimat der Maori.

Im Nordosten liegt die Bay of Islands. Hier entstand 1809 die erste Siedlung der Weißen. In der größten Stadt an der Bay of Islands, der Stadt Kerikeri, steht daher auch das älteste Haus Neuseelands, das 1822 erbaute Kemp House. Ein Freilichtmuseum und das Rewa’s Village erzählen vom Leben in einem Maoridorf, bevor die weißen Enddecker kamen. Im kleinen Ort Russel, der einstigen Landeshauptstadt, stehen an der Promenade noch historische Kolonialstilgebäude. Daneben befindet sich hier die erste christliche Kirche des Landes, die 1836 erbaut wurde. Auf dem angrenzenden Friedhof liegt ein berühmter Maori-Häuptling begraben, der im Jahr 1840 wesentlich zur Verständigung der Maori mit den Eroberern beigetragen hat. Heute findet man in der Region Kiwi- und Avocadoplantagen, außerdem werden hier Zitrusfrüchte und Makadamianüsse angebaut. In der Nähe der Bay of Islands, in der Stadt Kawakawa, hat bis zu seinem Tod der österreichische Künstler Friedensreich Hundertwasser gelebt. Er hat das öffentliche Toilettenhäuschen der Stadt 1997 in seinem unverkennbaren Stil verschönert.

Die Bay of Islands ist eine der Badeurlaubsregionen Neuseelands. An Land und auf den rund 150 Inseln in der Bay werden allerhand Wasser- und sonstige Sportarten angeboten. Zudem kann man mit Delfinen schwimmen oder an den Badestränden in der Sonne liegen.

Überhaupt lassen sich in ganz Neuseeland alle erdenklichen Outdoor-Sportarten betreiben. Angeln, Golfen, Wandern, Segeln oder Hochseefischen gehören da noch zu den normaleren. Wie wäre es mit einer Fahrt im Jetboat, mit Wildwasserrafting, oder einem Bungee Jump aus einem Helikopter?

Bezahlen können Sie das alles in Neuseeland-Dollar. 1 Dollar ist etwa einen halben Euro wert.


Notice: compact(): Undefined variable: limits in /home/www/doc/25253/dcp252530027/reiseziele.de/www/11NEU/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 853

Notice: compact(): Undefined variable: groupby in /home/www/doc/25253/dcp252530027/reiseziele.de/www/11NEU/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 853